VdPK
23. Juni 2018  

Fakten und Meinungen

09. November 2012

Zahl der deutschen Krankenhäuser nimmt ab

Im Jahre 2011 waren insgesamt 2041 deutsche Krankenhäuser mit 502.000 Betten in Betrieb. Gegenüber dem Vorjahr sank die Zahl der Häuser um 23, die der Betten um 1000.

08. November 2012

Marburger Bund setzt sich für die Krankenhäuser ein

Der Anteil der öffentlichen (Landes-) Fördermittel für die deutschen Krankenhäuser hat 1991 noch 0,24 % des Bruttoinlandsprodukts betragen. 2010 ist er auf 0,11 % gesunken. Dies zwinge die Krankenhäuser, so die Delegierten der Hauptversammlung des Marburger Bundes, zwingend notwendige Investitionen durch Einsparungen im laufenden Betrieb zu refinanzieren. Diese Mittel würden für die unmittelbare Patientenversorgung so nicht mehr zur Verfügung stehen.

07. November 2012

Krankenhäuser bluten aus!

Während die Krankenkassen mit Beitragsrückerstattungen und medizinisch nicht notwendigen Leistungsversprechen Werbung betreiben können, wird den deutschen Krankenhäusern für die kommenden zwei Jahre ein weiteres Sparpaket in Höhe von insgesamt 750 Millionen Euro abverlangt. Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Alfred Dänzer, hat in einem öffentlichen Brief an die Bundeskanzlerin, die Koalitionsfraktionen und den Deutschen Bundestag, der gestern in der FAZ veröffentlicht wurde, beklagt, dass die erneuten finanziellen Einschnitte bei den deutschen Krankenhäusern die Qualität der gesamten Leistungen insgesamt gefährde.

06. November 2012

15 % der deutschen Krankenhäuser sind insolvenzgefährdet

Der 8. Krankenhaus-Rating-Report des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung e. V., der gemeinsam mit dem Institute for Health Care Business GmbH und dem Beratungsunternehmen Essential erstellt wurde, stellt fest, dass sich die wirtschaftliche Situation der deutschen Krankenhäuser seit 2010 erneut erheblich verschlechtert hat und mittlerweile etwa 15 % der deutschen Krankenhäuser sich in erhöhter Insolvenzgefahr befinden.

05. November 2012

Zahl der Krankenhauspatienten erneut gestiegen

Im Jahre 2011 wurden in den 2041 deutschen Krankenhäusern insgesamt 18,3 Millionen Patienten stationär behandelt. Dies sind 300.000 Fälle mehr als 2010, was einer Steigerung von 1,6 % entspricht. Die durchschnittliche Verweildauer der Patienten ist erneut gesunken. Waren es im Jahre 2010 noch 7,9 Tage, betrug der Schnitt im Jahre 2011 nur noch 7,7 Tage.

05. Oktober 2012

Private Träger dominieren den Rehabilitations-Markt

Von den 1.237 Rehakliniken in der Bundesrepublik befanden sich Ende 2011 694 in privater Trägerschaft. 321 Kliniken wurden von freigemeinnützigen Trägern betrieben, während 222 in öffentlicher Hand waren. Unter den letzteren befinden sich auch die trägereigenen Einrichtungen der Deutschen Rentenversicherung und der gesetzlichen Krankenkassen.

19. September 2012

Hier irren Sie, sehr geehrter Herr Sozialminister Grüttner!

Wie der Tagespresse seit einiger Zeit zu entnehmen ist, will Hessens Sozialminister Stefan Grüttner die unter Finanznot leidenden kommunalen Krankenhäuser mehrheitlich in eine öffentlich-rechtliche Stiftung überführen. Er hofft, dass die Holding in vier bis fünf Jahren in die Gewinnzone kommt und dann die Gewinne reinvestiert und nicht wie bei privaten an Aktionäre ausgeschüttet werden. Wie das?

03. September 2012

CDU vergisst das deutsche Gesundheitswesen

Am 27.08.2012 hat der CDU-Bundesvorstand einen Leitantrag zur Wirtschaftspolitik für den Anfang Dezember stattfindenden Bundesparteitag in Hannover verabschiedet. In dem 42 Seiten starken Papier werden die politischen Prioritäten für die Bundestagswahl im Herbst 2013 vor allem auf Wirtschaftsfragen gelegt, die als "Kernkompetenzen der Union" bezeichnet werden. Mit keiner einzigen Silbe wird dabei jedoch das deutsche Gesundheitswesen erwähnt.

31. August 2012

Verweildauer in den Reha-Kliniken bleibt konstant

Im Jahre 2011 standen rund 170.000 Betten in Reha-Kliniken für die Versorgung von rund 1,9 Mio. Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Die durchschnittliche Bettenauslastung sank um 1,4 %-Punkte auf 78,7 %. Hierbei hatten öffentliche Einrichtungen mit rund 90 % die höchste Bettenauslastung, private Kliniken mit 75,9 % die niedrigste. Dies sind wohlgemerkt Durchschnittswerte! Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in den deutschen Rehabilitationseinrichtungen betrug wie bereits 2010 im Durchschnitt 25,4 Tage.

30. August 2012

Bettenanteil in privaten Krankenhäusern steigt weiter

Wie das Statistische Bundesamt auf der Grundlage vorläufiger Ergebnisse der Krankenhausstatistik mitgeteilt hat, ist der Anteil der Betten in privaten Krankenhäusern weiter gestiegen. Er betrug im Jahre 2011 17,2 %. 48,6 % der Betten befanden sich in Krankenhäusern öffentlicher Träger, während der Anteil in freigemeinnützigen Häusern weiter gesunken ist. 2011 lag er bei 34,2 %.


Seiten:
Do, 30.Aug.18 10:00 - Do, 30.Aug.18 16:30

Datenschutz und Schweigepflicht im Krankenhaus unter Maßgabe der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

55116 Mainz, Bauerngasse 7

Mi, 12.Sep.18 11:00 - Mi, 12.Sep.18 16:00

Fachausschuss Rehabilitation und Pflege

Berlin

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen