VdPK
22. September 2018  

Fakten und Meinungen

07. Februar 2012

Ab 2013 staatliche Zuschüsse für die private Pflegevorsorge

Die Bundesregierung will nach dem Vorbild der "Riester-Rente" auch die private Vorsorge in der Pflege mit staatlichen Mitteln unterstützen. Hierauf einigten sich Finanzminister Wolfgang Schäuble und Gesundheitsminister Daniel Bahr. In einer von beiden Ministern eingesetzten gemeinsamen Arbeitsgruppe einigte man sich auf eine Kombination aus direkten staatlichen Zuschüssen für Geringverdiener sowie eine steuerliche Abzugsfähigkeit der Privatvorsorge bei der Steuererklärung. Im kommenden Jahr will der Bund hierfür rund 200 Millionen Euro bereitstellen.

27. Januar 2012

Daniel Bahr schafft die Umsetzung der Pflegereform nicht

Die Kosten der vom Gesetzgeber vorgesehenen Verbesserungen im Pflegebereich, die vor allem Demenzkranken zu Gute kommen sollen, werden von rund 1 Mrd. im nächsten Jahr auf rund 1,5 Mrd. Euro jährlich steigen.

26. Januar 2012

Bundesfreiwilligendienst überraschend stark gefragt

Entgegen allen ursprünglichen Befürchtungen ist der Bundesfreiwilligendienst für junge Menschen durchaus attraktiv. Nach einer Umfrage des Bundesfamilienministeriums rechnen die Träger des Dienstes im Jahre 2012 mit rund 60.000 Interessenten.

19. Dezember 2011

Erneute Zunahme der Jobs im Gesundheitswesen

Nach der jüngsten Mitteilung des Statistischen Bundesamtes sind 2010 rund 8.000 neue Arztstellen und rund 14.000 neue Pflegedienststellen entstanden. Hinzu kommen 11.000 neue Arbeitsplätze in angrenzenden sozialen Berufen.

08. Dezember 2011

Familienpflegezeitgesetz passiert auch den Bundesrat

Der Bundesrat hat das Gesetz zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf gebilligt, das Arbeitnehmern die Möglichkeit eröffnen soll, in einem Zeitraum bis zu 2 Jahren mit reduzierter Arbeitsstundenzahl bei staatlich geförderter Aufstockung des Arbeitsentgelts Angehörige zu pflegen.

06. Dezember 2011

Gesamtkosten der Krankenhäuser 2010 um 3,4 % gestiegen

Gegenüber dem Vorjahr sind die Gesamtkosten der Krankenhäuser im Jahre 2010 auf 79,7 Mrd. € angestiegen. Der Anstieg der Kosten hat sich allerdings deutlich verringert. Auf den stationären Bereich entfielen rund 69,5 Mio. €, was einem Kostenanstieg um etwa 3,4 % entspricht. Die Personalkosten sind um 3,4 % auf 47,4 Mrd. €, die Sachkosten um 3,3 % auf 30,2 Mrd. € angestiegen. Die stationären Krankenhauskosten je Fall betrugen im Jahre 2010 im Bundesdurchschnitt 3.854 €, was einer Steigerung um 2,2 % entspricht.

01. Dezember 2011

Pföhler warnt vor Mega-Kassen

Der Vorstandsvorsitzende des zweitgrößten privaten Krankenhausbetreibers, des Rhön-Klinikums, Wolfgang Pföhler, hat die Fraktionsvorsitzenden von Union und FDP sowie Wirtschaftsminister Philipp Rösler und Gesundheitsminister Daniel Bahr aufgefordert, zu klären, ob in der Gesundheitswirtschaft noch nach den Normen des Sozial- oder schon des Wettbewerbsrechtes entschieden werde. Pföhler warnte vor dem Entstehen von Mega-Kassen, die den Kliniken künftig ihre Konditionen diktieren könnten. Auch stellte er die uneingeschränkte Anwendung des Kartellrechts bei Krankenhausfusionen in Frage. Das Gesundheitsministerium hat daraufhin angekündigt, zu prüfen, ob Bedarf an einer Rechtsverordnung besteht.

09. November 2011

Bundestag beschließt Insolvenzrechtsreform

Am 27.10.2011 hat der Bundestag mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen die Gläubigerautonomie in Insolvenzverfahren deutlich gestärkt.

08. November 2011

Carsten Kühl hält Finanzmarkttransaktionssteuer für dringend erforderlich

Nach einer Pressemitteilung vom 20.10.2011 hat der rheinland-pfälzische Finanzminister Carsten Kühl gefordert, die Finanzmarkttransaktionssteuer auf europäischer Ebene unverzüglich einzuführen.

31. Oktober 2011

Dreiviertel der Rehabilitationskliniken liegen in ländlichen Gebieten

Während nur 45 % aller Krankenhäuser in ländlichem Bereich liegen, sind dies bei Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen rund 75 %. Viele der Reha-Einrichtungen sind wichtiger Wirtschaftsfaktor für einzelne Gemeinden. Der Anteil der Beschäftigten beträgt häufig mehr als 7 %.


Seiten:
Fr, 28.Sep.18 11:00 - Fr, 28.Sep.18 16:00

1. Sitzung des Vorstandes des BDPK

Berlin

Mi, 21.Nov.18 11:00 - Mi, 21.Nov.18 16:00

Fachausschuss Rehabilitation und Pflege

Berlin

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen