VdPK
18. Juni 2018  

Abschaffung der Alterssicherungssysteme in den EU-Staaten

Das Mitglied des Europäischen Parlamentes, Thomas Mann (EVP/DE), bezeichnet die Absicht der EU-Kommission, die Eigenständigkeit der Alterssicherungssysteme in der EU abzuschaffen und ein einheitliches europäisches Rentenalter einzuführen sowie die Angemessenheit von Renteneinkommen zentral festzulegen, als eine klare Kampfansage an alle Mitgliedsstaaten.

Die Kommission hatte dies bekanntlich in ihrem Grünbuch vom 07.07.2010 (angemessene, nachhaltige und sichere europäische Pensions- und Rentensysteme) so vorgeschlagen. Thomas Mann geht davon aus, dass die Kommission hierdurch versuche, ihren gescheiterten Richtlinienentwurf zur Portabilität und Vereinheitlichung der Betriebsrenten wieder aufzunehmen. Mann, der auch stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des EU-Parlaments ist, unterstreicht in einem Statement, dass die Zuständigkeit für Renten auch in Zukunft bei den Mitgliedsstaaten verbleiben müsse.

Do, 30.Aug.18 10:00 - Do, 30.Aug.18 16:30

Datenschutz und Schweigepflicht im Krankenhaus unter Maßgabe der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

55116 Mainz, Bauerngasse 7

Mi, 12.Sep.18 11:00 - Mi, 12.Sep.18 16:00

Fachausschuss Rehabilitation und Pflege

Berlin

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen/abschaffung-der-alterssicherungssysteme-in-den-eu-staaten