VdPK
17. Januar 2018  

Koalition plant Gebührenerhöhung für Ärzte

Nach Plänen der Koalitionsfraktionen soll mit einer erneuten Gebührenerhöhung der drohende Ärztemangel in ländlichen Regionen bekämpft werden. Die Krankenkassen warnen vor diesem Schritt, weil sie befürchten, "dass am Ende ihre Mitglieder diese Geschenke über erneute Zusatzbeiträge zahlen" müssen. Dabei gibt es in Deutschland weder zu wenig Ärzte noch zu wenig Krankenhäuser. Seit 1993 ist, wie das Handelsblatt in seiner Ausgabe vom 01.03.2011 feststellt, die Zahl der in niedergelassenen Praxen tätigen Ärzte um mehr als 52 % gestiegen, ohne dass die Bevölkerung auch nur in annähernd gleichem Umfang behandlungsbedürftiger geworden wäre.


Do, 30.Nov.17 11:00 - Mi, 30.Nov.99 00:00

5. Sitzung des Fachausschusses Tarif- und Personalfragen

Berlin

Mo, 11.Dez.17 11:00 - Mi, 30.Nov.99 00:00

Crashkurs für IQMP-Reha-Qualitätsmanagementbeauftragte

Berlin

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen/koalition-plant-gebuehrenerhoehung-fuer-aerzte