VdPK
21. Juni 2018  

BKG drängt auf Verzahnung von ambulant und stationär

Die Bayerische Krankenhausgesellschaft hat gefordert, dass stationäre und ambulante Behandlung mehr als bisher verzahnt werden. Insbesondere die knappen Finanzen im Gesundheitswesen und der zunehmende Mangel an Fachkräften, aber auch der Anspruch des Patienten auf höchstmögliche medizinische Leistungsqualität würden eine verstärkte Zusammenarbeit von niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern unabdingbar machen. Das Leistungspotenzial der Kliniken mit ihrem spezialisierten Wissen und ihren umfassenden diagnostischen Möglichkeiten dürfe gerade bei anspruchsvollen ambulanten Behandlungen nicht ungenutzt bleiben.


Do, 30.Aug.18 10:00 - Do, 30.Aug.18 16:30

Datenschutz und Schweigepflicht im Krankenhaus unter Maßgabe der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

55116 Mainz, Bauerngasse 7

Mi, 12.Sep.18 11:00 - Mi, 12.Sep.18 16:00

Fachausschuss Rehabilitation und Pflege

Berlin

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen/bkg-draengt-auf-verzahnung-von-ambulant-und-stationaer