VdPK
17. Januar 2018  

Stärken und Schwächen der deutschen Krankenhäuser

In seinem Sieben-Punkte-Programm zur Reform der Krankenhäuser kommt der Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Erkenntnis, dass hohes Versorgungsniveau, die Vielfalt der Träger und die seit 2003 eingeführten Fallpauschalen zu den besonderen Stärken der deutschen Krankenhauslandschaft zählen.

Als besondere Schwächen werden ausgemacht die duale Finanzierung mit der Folge umfangreicher Investitionsstaus, die Verhinderung von Wettbewerb durch Kollektiv-Verträge, wachsende Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Häusern, kommunalpolitische Einflussnahme, der Schutz von Überkapazitäten, die zwischen stationärer und ambulanter Versorgung bestehenden Grenzen sowie der hohe Fachkräftebedarf bei gleichzeitig immer geringer werdender Berufsattraktivität.
Do, 30.Nov.17 11:00 - Mi, 30.Nov.99 00:00

5. Sitzung des Fachausschusses Tarif- und Personalfragen

Berlin

Mo, 11.Dez.17 11:00 - Mi, 30.Nov.99 00:00

Crashkurs für IQMP-Reha-Qualitätsmanagementbeauftragte

Berlin

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen/staerken-und-schwaechen-der-deutschen-krankenhaeuser