VdPK
17. Juli 2018  

Deutsche Krankenhäuser versorgten 2009 insgesamt 17,8 Mio. Patientinnen und Patienten stationär

Dies teilt das Statistische Bundesamt auf der Grundlage der vorläufigen Ergebnisse der Krankenhausstatistik mit. Die Zahl der Behandelten stieg gegenüber dem Vorjahr um 290.000 (+ 1,6 %). Der Aufenthalt im Krankenhaus dauerte für die Patientinnen und Patienten im Jahre 2009 durchschnittlich 8,0 Tage (2008: 8,1 Tage). In den 2080 Krankenhäusern Deutschlands standen im Berichtsjahr insgesamt 503.000 Betten zur Verfügung, was gegenüber dem Vorjahr keine Änderung bedeutet.

Zwar stehen immer noch die meisten Betten in den Krankenhäusern öffentlicher Träger (48,7 %), der Anteil der Betten in privat geführten Häusern nimmt jedoch stetig zu (aktuell 16,6 %). Im Gegensatz zu den Krankenhäusern hat sich das Versorgungsangebot in den Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen zugunsten der öffentlichen Einrichtungen verschoben. Nach wie vor stehen aber zwei Drittel aller Betten (115.000) in einer privat geführten Einrichtung und nur 30.000 Betten in einer öffentlich getragenen Klinik.
Do, 16.Aug.18 09:30 - Do, 16.Aug.18 16:30

Komplexe Behandlungsformen im Kontext des Kostenträgerdialogs

Frankfurter Straße 10-14, 65760 Eschborn

Mi, 22.Aug.18 09:30 - Mi, 22.Aug.18 16:30

Sicherheitskultur und Patientensicherheit

Frankfurter Straße 10-14, 65760 Eschborn

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen/deutsche-krankenhaeuser-versorgten-2009-insgesamt-178-mio-patientinnen-und-patienten-stationaer