VdPK
17. Januar 2018  

Krankenhauskosten in Rheinland-Pfalz überproportional gestiegen

Die Krankenhauskosten innerhalb des Landes Rheinland-Pfalz sind 2012 um 4,4 % auf etwa 4 Mrd. € gestiegen. Die Aufwendungen pro Behandlungstag nahmen um 4,2 % auf 523,00 € zu. Der vollstationäre Behandlungsfall kostete im Berichtsjahr durchschnittlich 3.917,00 €, was einer Steigerung von 2,9 % entspricht. Die durchschnittliche Verweildauer in den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern liegt nach wie vor bei rund 7,5 Tagen.

Erheblicher Kostentreiber sind die Personalkosten, die um 4,5 % über dem Wert des Jahres 2011 lagen. Rund ein Drittel aller Ausgaben der Krankenhäuser fiel auf diesen Kostenbereich.
Do, 30.Nov.17 11:00 - Mi, 30.Nov.99 00:00

5. Sitzung des Fachausschusses Tarif- und Personalfragen

Berlin

Mo, 11.Dez.17 11:00 - Mi, 30.Nov.99 00:00

Crashkurs für IQMP-Reha-Qualitätsmanagementbeauftragte

Berlin

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen/krankenhauskosten-in-rheinland-pfalz-ueberproportional-gestiegen