VdPK
21. Januar 2018  

Harsche Kritik an Philipp Rösler

In einem Artikel vom 25.10.2010 wirft die Tageszeitung taz aus Berlin dem FDP-Gesundheitsminister vor, mit der neuen Gesundheitsreform ausschließlich die Interessen von Ärzten, Apothekern und Pharmafirmen zu vertreten. Besonders gerügt wird die Aufhebung der Parität in der gesetzlichen Krankenversicherung, wonach der Anteil der Arbeitgeber am Versicherungsbeitrag bei 7,3 % eingefroren wird und die restlichen 8,2 % allein vom Arbeitnehmer zu tragen sind, dem ebenso sämtliche künftigen Beitragssteigerungen angelastet werden.


Do, 30.Nov.17 11:00 - Mi, 30.Nov.99 00:00

5. Sitzung des Fachausschusses Tarif- und Personalfragen

Berlin

Mo, 11.Dez.17 11:00 - Mi, 30.Nov.99 00:00

Crashkurs für IQMP-Reha-Qualitätsmanagementbeauftragte

Berlin

-> Weitere Termine


Sprungmarken




URL dieser Seite: http://www.vdpk.de/fakten-und-meinungen/harsche-kritik-fuer-philipp-roesler