Pressemitteilungen

Saarland: Alarmstufe Rot auch in der Reha

Der Landesverband der Privatkliniken in Rheinland-Pfalz und dem Saarland e.V. unterstützt die von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) initiierte Kampagne Alarmstufe Rot: Krankenhäuser in Gefahr und weist gleichzeitig daraufhin, dass die Reha-Kliniken im Land von der Politik nicht vergessen werden dürfen, denn diese stehen vor ähnlichen finanziellen Herausforderungen.

Alarmstufe Rot in der Reha

Die Landesverbände schlägen Alarm: Viele Reha- und Vorsorge-Kliniken sehen sich in ihrer Existenz gefährdet. Im Rahmen einer bundesweiten Kampagne von Krankenhäusern und Reha-/Vorsorgeeinrichtungen unter dem Namen „Alarmstufe Rot“ fordern die Landesverbände deshalb einen sofortigen Inflationsausgleich. Sie warnen vor einem Versorgungskollaps in den Krankenhäusern, wenn diese wegen Reha-Schließungen ihre Patienten nicht mehr zeitnah in die…

Alarmstufe Rot: Landesverbände unterstützen DKG-Kampagne

Die deutschen Krankenhäuser, aber auch die Reha-Kliniken sind in Gefahr. Die Bundesregierung muss jetzt handeln und dringend einen Inflationsausgleich für die Krankenhäuser und Reha-Kliniken auf den Weg bringen.

Landesverband der Privatkliniken in Rheinland-Pfalz und dem Saarland e.V.: "Reha-Kliniken ächzen unter der Corona-Pandemie und Inflation"

Die andauernden Belastungen der COVID-19 Pandemie und die enormen inflationsbedingten Preissteigerungen machen den 15 Vorsorge- und Reha-Kliniken im Saarland zu schaffen.„Wir appellieren an Minister Dr. Jung, sich auf Bundesebene für einen Inflationsausgleich für die Reha starkzumachen, aber auch auf die Ampel-Koalition einzuwirken, die Corona-Schutzschirme wieder einzuführen. Minister Lauterbach hätte dies in Absprache mit Bundesfinanzminister…

Landesverband der Privatkliniken in Hessen e.V. erklärt sich solidarisch mit der Rhön-Klinikum AG

In einem offenen Brief an Staatsministerin Angela Dorn hat sich der Landesverband der Privatkliniken in Hessen e.V. mit der Rhön-Klinikum AG solidarisch gezeigt. In dem Brief ruft der Vorsitzende des Verbandes, Georg Freund, zu einer Versachlichung der Debatte auf und appelliert an die Landesregierung, gemeinsam mit der Rhön-Klinikum AG eine Vereinbarung für das UKGM zu erarbeiten, die auch eine wirtschaftliche Betriebsführung ermöglicht.

Krankenhäuser Rheinland-Pfalz: 164 Millionen Euro fehlen

Der von Minister Clemens Hoch vergangene Woche vorgestellte Haushaltsplan bleibt hinter den Erwartungen der Krankenhausträger zurück. „Die avisierte Erhöhung der Einzelförderung um fünf Millionen Euro und drei Millionen für die Pauschalförderung ist viel zu gering bemessen“, so Dr. Christoph Smolenski, stellv. Vorsitzender der Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz (KGRP) und Vorsitzender des Landesverband der Privatkliniken in Rheinland-Pfalz…

Dr. Christoph Smolenski zum stellv. Vorsitzenden der KGRP gewählt

Der Vorstand der Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. (KGRP) hat in seiner gestrigen Sitzung einstimmig Dr. Hartmut Münzel als neuen Vorsitzenden für die Amtsperiode 2022 bis 2023 gewählt. Zu den stellv. Vorsitzenden der Amtsperiode 2022-23 wurden Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld, Landkreis Bad Dürkheim, und Dr. Christoph Smolenski, Geschäftsführer der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik, Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie,…